278 Umzugsfirmen in Hamburg (DE) gefunden

 

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Umzugsfirmen, wie z.B. Kundenbewertungen, finden Sie in der aufgeführten Liste. Unverbindliche Angebote für Ihren Umzug erhalten Sie kostenlos hier:

 
Alexandru Cosmin Ursu

Alexandru Cosmin Ursu

Bisher wurden keine Bewertungen abgegeben.
Bewerten Sie diese Firma als Erster.

Alster Umzüge

Alster Umzüge

Bisher wurden keine Bewertungen abgegeben.
Bewerten Sie diese Firma als Erster.

Alvertis Umzüge Transporte

Alvertis Umzüge Transporte

Bisher wurden keine Bewertungen abgegeben.
Bewerten Sie diese Firma als Erster.

Bewernick Umzüge & Transporte

Bewernick Umzüge & Transporte

Bisher wurden keine Bewertungen abgegeben.
Bewerten Sie diese Firma als Erster.

1 2 3 ... 12
Umzugsfirma nicht gefunden?

Sie möchten eine Umzugsfirma bewerten oder suchen, können diese aber in der unten aufgeführten Liste nicht finden?
Dann ist das Umzugsunternehmen wahrscheinlich noch nicht in unserer Datenbank vermerkt. Sie können die Firma kostenlos hier eintragen.

Umzugsfirma jetzt eintragen

Tipps zur Auswahl Ihrer Umzugsfirma

1

Frühzeitige Kontaktaufnahme zu potentiellen Umzugsfirmen erhöht die Wahrscheinlichkeit günstige Angebote zu finden.

2

Vereinbaren Sie kostenlose Besichtigungstermine. So können Umzugsfirmen Ihnen möglichst genaue Kostenvorschläge machen.

3

Das Angebot einer Firma sollte übersichtlich und detailliert sein. Seriöse Unternehmen weisen stets die gesetzliche Mehrwertsteuer aus.

4

Vergewissern Sie sich im Vorhinein, welche Zahlungsarten angeboten werden (Vorkasse, Barzahlung, auf Rechnung, EC-Kartenzahlung).

Umzugsfirma Hamburg

Reeperbahn, Binnenalster, Musicals und der Hafen machen Hamburg besonders anziehend. Damit die Vorzüge der Hansestadt auch wirklich genossen werden können, sollte bei einem Umzug nach Hamburg einiges beachtet werden.

Wer schon einmal einen Umzug in Eigenregie durchgeführt hat, weiß, dass das mit hohen Kosten, viel Arbeit und Stress verbunden ist. Gerade ein Umzug in eine Großstadt wie Hamburg ist eine echte Herausforderung. Einen vollbeladenen Transporter durch die Großstadt zu lenken, ist keine leichte Aufgabe. Und vor der neuen Wohnung angekommen, stellt sich dann die Frage, wo der Umzugswagen geparkt werden soll. Die Beauftragung einer Umzugsfirma in Hamburg kann daher eine Menge Zeit, Geld und Nerven sparen.

Umzugsfirma in Hamburg: Haltverbotszone einrichten

Parkplätze sind rar in der Hamburger Innenstadt, besonders an den Wochenenden, wenn viele Touristen unterwegs sind. Das Problem lässt sich aber einfach lösen, indem eine Halteverbotszone von der Straßenverkehrsbehörde eingerichtet wird. Dieser Antrag sollte spätestens zwei Wochen vor dem Umzugstermin an das zuständige Polizeikommissariat übermittelt werden. Dabei ist nicht zu vergessen, dass für den alten Wohnort ebenso eine solche Zone eingerichtet und gegebenenfalls an andere Stelle beantragt werden muss. Viele Umzugsfirmen bieten an, diesen Arbeitsschritt gegen einen Aufpreis für ihre Kunden zu übernehmen. So kann der Umzug gleich viel entspannter angegangen werden.

Wohin mit alten Möbeln?

Der Auszug aus der alten Wohnung ist immer eine gute Möglichkeit, sich von alten, unbrauchbaren Möbeln zu trennen. Durch das Entrümpeln kann der Hausrat, den die Umzugsfirma in Hamburg befördert, reduziert werden. Mit dem Aussortieren sollte am besten mehrere Woche vor dem Umzugstermin begonnen werden. Ausrangierte Möbel in gutem Zustand können über Kleinanzeigen oder auf dem Flohmarkt verkauft werden. So lässt sich das Umzugsbudget noch etwas aufstocken. Möbel, die entsorgt werden sollen, dürfen nicht einfach am Straßenrand abgestellt werden. Für die Abholung des Sperrmülls müssen rechtzeitig die Abfallwirtschaftsbetriebe informiert werden. Achtung: Elektrogeräte gehören nicht zum Sperrmüll und müssen separat entsorgt werden. Umziehende, die sich diesen Arbeitsschritt sparen möchten, sollten nach einer Umzugsfirma mit Entrümpelungsservice suchen. Eine fachgerechte Entsorgung ist dann gewährleistet.

Wer haftet im Schadensfall?

Ein Umzug ist eine stressige und oftmals hektische Angelegenheit. Da kann schnell mal etwas zu Bruch gehen. Doch wer haftet, wenn es tatsächlich zu einem Schaden kommt? Geht einem freiwilligen Helfer etwas kaputt, greift im besten Fall die Haftpflichtversicherung. Anders ist die Lage, wenn ein Mitarbeiter der beauftragten Umzugsfirma in Hamburg den Schaden verursacht. Hier haftet nämlich das Unternehmen – allerdings nur, wenn der Schaden nicht von dem Umziehenden selbst beeinflusst wurde. Bei einem Standardumzug müssen die Kartons selbst gepackt werden und zwar so, dass beim Transport alles sicher ist. Geht dennoch etwas kaputt, heißt es: Wer gepackt hat, haftet! Sorgfältiges und fachgerechtes Packen will gelernt sein. Aus diesem Grund bieten Umzugsfirmen in Hamburg an, dem Kunden diese Arbeit abzunehmen. Ebenso können Aufgaben wie das Auspacken der Kartons, Ab- und Aufbau der Möbel und die Installation von Elektrogeräten übernommen werden. Geht bei einem solchen Komfort- oder Komplettumzug etwas kaputt, kann das Umzugsunternehmen dafür haftbar gemacht werden. Grundsätzlich gilt, dass Umzugsfirmen gesetzlich zu einer Grundhaftung von 620 Euro pro Kubikmeter Umzugsgut verpflichtet sind. Deshalb sollte für teure Designerstücke oder wertvolle Antiquitäten eine gesonderte Transportversicherung abgeschlossen werden. Mit der Umzugsfirma kann die Höhe der Versicherung individuell abgeklärt werden, generell beträgt die Prämie im Schnitt etwa 2,5 Prozent der Gesamtversicherungssumme.

Umzugsfirmen in Hamburg online vergleichen

Das passende Unternehmen für den eigenen Umzug lässt sich einfach im Internet finden. Wer sich vorher über die gewünschten Serviceleistungen wie Halteverbot und zusätzliche Versicherung Gedanken macht, kann speziell nach diesen Kriterien suchen. In jedem Fall ist es ratsam, sich die Kundenbewertungen genau anzuschauen.